Newsbild
Was wir bereits über FIFA 22 wissen…
Veröffentlicht am 05.Apr.2021 - Community Allgemein von Spidey - 2925 mal gelesen

Der nächste Teil der FIFA-Reihe ist nur noch knapp ein halbes Jahr entfernt. Zeit nun also zusammenzutragen, was wir bereits über FIFA 22 wissen - oder wissen zu glauben.

In diesem Artikel versuche ich die aktuellen Gerüchte zusammenzutragen. Schreibt gerne in die Kommentare was ihr dazu denkt, ob ihr mehr solcher Artikel lesen wollt oder wie eurer Meinung nach das nächste FIFA aussehen soll. Hier auch nochmal der Hinweis, dass der Communitybereich wie auch die gesamte Redaktion noch Freiwillige sucht. Im Communitybereich könnt ihr EURE Ideen umsetzen. Bei Interesse schreibt mir eine Nachricht!

 


 

Neue Engine? Fehlanzeige!

Der letzte FIFA-Teil, der auf einer anderen Engine programmiert war, war FIFA 16. Das im Jahr 2015 erschienene Spiel nutzte noch die Ignite-Engine. Danach hieß es: Hallo, Frostbite. Diese Game Engine wurde für die Ego Shooter Reihe Battlefield konzipiert, später aber auch für die Sportspiele der FIFA-Reihe verwendet. Seit FIFA 17 laufen alle Ableger auf der Version 3.0 der Frostbite-Engine vom schwedischen Entwickler DICE.

Laut einem 4chan-Beitrag soll FIFA 22 zwar nicht auf einer ganz neuen oder ganz anderen Engine laufen, aber auf einer neuen Version. Die vierte Version der Frostbite Engine soll bei der EA Play Live in diesem Jahr angekündigt werden und auch schon für FIFA 22 genutzt werden. 

Electronic Arts macht es also etwas anders als Konkurrent Konami mit ihrem PES 2022. Bevor sie das Seasonupdate für PES 2021 angekündigt hatten, ließen sie verlauten, dass PES 2022 auf der Unreal Engine laufen wird. Erwartbar ist, dass es die Unreal Engine 5 wird, die bereits in einem Teaservideo mit fotorealistischen Grafiken die Gamer Community in Aufregung versetzen konnte. 

Warum EA Sports nicht auch einfach auf diese fertige Engine setzt, hat den gleichen Beweggrund wie alle Dinge beim kanadischen Entwickler: Geld! Die Engine ist zwar seit 2015 auch kommerziell kostenfrei nutzbar, aber wer mehr als 3.000 US Dollar erwirtschaftet, muss fünf Prozent des Bruttoumsatzes an die Entwickler Epic Games abgeben. Diese fünf Prozent wären bei den ganzen Einnahmen durch FUT eine Summe, die EA niemals abgeben wird, selbst wenn dabei ein besseres Spiel rauskommen würde.

 

FIFA 22 ab 18 Jahren?

Anfang März hat der Bundestag bereits darüber abgestimmt. Am 26. März wurde dann die letzte Hürde genommen. In der 1002. Sitzung des Bundesrates wurde als Tagesordnungspunkt 1 das zweite Gesetz zur Änderung des Jugendschutzgesetzes verabschiedet. 

In dem Gesetzesentwurf heißt es in § 10b (3):

 

"Insbesondere sind nach konkreter Gefahrenprognose als erheblicheinzustufende Risiken für die persönliche Integrität von Kindern und Jugendlichen, die im Rahmen der Nutzung des Mediums auftreten können [...] angemessen zu berücksichtigen. Hierzu zählen insbesondere Risiken durch Kommunikations- und Kontaktfunktionen, durch Kauffunktionen, durch glücksspielähnliche Mechanismen."

Das klingt erstmal als würden Lootboxen den Kampf angesagt werden. DIe Einstufung soll wie folgt aussehen: Ähnlich wie bei dem europäischen PEGI-System werden neben der Altersfreigabe die Risikogründe abgebildet. “wenn ein zusätzlicher Hinweis aufgrund eines signifikant erhöhten Risikos nicht ausreichend ist.” soll es zu höheren Alterseinstufungen kommen, dass aber nur in Einzelfällen, wie die USK in einer Pressemitteilung schreibt. Bleibt also abzuwarten, ob FIFA 22 wirklich ab 18 Jahren ist oder nur ein winziges Symbol in der Ecke hat. So oder so, wird sich aber aufgrund des neuen Gesetzes am FUT-Modus nichts ändern.

 

Wann wir mehr wissen…

Wie in jedem Jahr, wird es auch 2021 ein Event von Electronic Arts geben, um ihre neuen Spiele zu präsentieren. Im Rahmen der Markenvereinheitlichung heißt EA Play, nun EA Play Live. Wohl um eine Verwechslung mit EA Play, dem Abonnementdienst für Spiele auszuschließen, dass früher unter Origin Access oder EA Access bekannt war. Wieder gibt es nur Informationen aus diesem 4chan-Beitrag. Der User schreibt, dass das EA Play Live-Event am 14 Juni 2021 um 17 Uhr (Deutscher Zeit) stattfindet. Ebenso gibt er eine Liste von Ankündigungen, die EA während dieses Events laut seiner Informationen veröffentlichen wird. So wird es Trailer und und Entwicklerinterviews zu unter anderem Sims 5, der neunten Season vom Battle Royale Shooter Apex Legends, Madden NFL 22, und Battlefield 6 geben.  

Neben dem Engine-Trailer zur vierten Version der Frostbite Engine (mehr dazu oben), wird es auch einen FIFA 22 Trailer und ein Entwicklerinterview geben. Laut seinen Informationen soll FIFA 22 im Oktober 2021 erscheinen, was angesicht der bisherigen Release-Dates der FIFA Reihe als sehr sicher gilt und neben dem PC und den Next-Gen-Konsolen auch noch auf der PS4 und der XBOX One laufen. Das ist ebenfalls sehr wahrscheinlich. Es wird noch etwas dauern bis der Lieferengpass der Next-Gen Konsolen vorbei ist. Gerade die PlayStation 5 ist derzeit sehr schwer zu bekommen und EA wird den Markt der potenziellen FUT-Spieler (und FIFA Points-Käufer) ganz sicher nicht selber verkleinern.

 

Fazit & persönliche Meinung

Noch wissen wir nur ein paar Gerüchte über FIFA 22. Und davon die meisten nur von einer Quelle, deren Seriosität anzweifelbar ist. Für mich klingt das alles noch sehr mager. Und bis FIFA 22 bei der EA Play Live öffentlich präsentiert wird, sind es immerhin noch knapp zwei Monate. Ich erhoffe mir von FIFA 22 den nächsten Sprung, werde aber in meinem naiven Optimismus vermutlich wieder nur enttäuscht. Schreibt mir gerne in die Kommentare, was ihr über die Gerüchte denkt und was ihr von FIFA 22 erwartet.

 

Wollt ihr mehr solcher Artikel sehen? Kritik und Feedback gerne in die Kommentare.

 


  • 11 Kommentare
  • 05.04.2021 um 21:00


Bild
Lillsey 08.04.2021 um 16:26
PES is getting a new engine, everyone to PES!
Bild
US3L3SS 07.04.2021 um 19:31
@Mopad Die haben mit der Frostbite-Engine eine Hausinterne "kostenlose" Alternative, die man auf Wunsch auch bearbeiten kann. Bei der Unreal Engine musst du ein Prozente abgeben und an sich das Spiel porten bzw. neu machen, was wirtschaftlich(kaum Vorteile bzw. sogar eher Nachteile) Sinn ergibt.
Bild
Wurschti 07.04.2021 um 16:08
Top Artikel, weiter so!
Bild
ThePhenomenaIOne 07.04.2021 um 14:33
Hauptsache Pro Club Bleibt xD
Bild
xxmastr123 07.04.2021 um 12:47
Quelle: Wikipedia 10/10 ;) <3
Bild
Lilena 07.04.2021 um 10:14
Super Artikel
Bild
Mopad 07.04.2021 um 10:13
"Warum EA Sports nicht auch einfach auf diese fertige Engine setzt, hat den gleichen Beweggrund wie alle Dinge beim kanadischen Entwickler: Geld! " ich muss immer Schnmunzeln wenn der Satz zur Sprache kommt. Wer glaubt allen Ernstes das es irgendwie anders laufen würde? Das Schlimmste daran ist, es ist völlig Legitim...Als ob auch nur ein einziger von uns freiwlillig auf Geld verzichten würde, wenn sowieso genug eingenommen wird. Aber sei´s drum, bis auf diesen ewige rumgehacke auf EA, und dann doch jedes Jahr den Titel kaufen ist es ein richtig guter Bericht.
Bild
Jari 07.04.2021 um 10:05
Der Artikel ist ganz ok.
Bild
ALL4TheGameYT 07.04.2021 um 07:47
Wirklich sehr guter Beitrag und vor allem top geschrieben
Bild
Balea_Vakarian 07.04.2021 um 00:04
Mit Quellenangaben, da lacht das Herz! :)
Bild
Alexx 06.04.2021 um 22:22
Good read!
Kontakte
Alle User (135 online)